Wagenheber Test Kunzer WK 1075

Dies ist der Wagenheber Test Kunzer WK 1075

Test und Beschreibung

Im Test macht der Kunzer WK 1075 einen sehr soliden Eindruck. Besonders das einfache Handling muss erwähnt werden. Durch den langen und bequemen Hebel ist das Rad bereits nach nur kurzem pumpen frei. Im Einsatz besticht auch die Stabilität wobei jedoch auf einen flachen Untergrund geachtet werden sollte. Satt und fest und damit stand- und kippsicher, da biegt sich nichts, da wackelt nichts, alles ist solide und macht einen wertigen Eindruck.

Positiv zu erwähnen ist auch, dass im Lieferumfang bereits eine Gummimatte enthalten ist. Damit entfällt die Suche nach dem passenden Zusatzartikel.

Auch beim Blick auf die Verarbeitung lässt sich am Kunzer WK 1010 kaum etwas aussetzen:
Top Verarbeitung mit sauberen Schweissnähten, kein Rost und keine Ventilmontage notwendig. Dazu kommt der grosse Auflageteller. Die solide Verarbeitung und die hochwertigen Materialien schlagen jedoch im relativ hohen Eigengewicht von 33,5 kg nieder. Dank all den positiven Aspekten kann über diesen Umstand hinweggesehen werden.

Technische Daten

  • Zahnradübersetzung Stahlräder
  • Hubhöhe: 75 – 515 mm Tragkraft: 2,250 kg
  • Gewicht: 33,5 kg
  • Intelligente Hydraulik mit einem Hub am Ansatzpunkt des Fahrzeuges

Vorteile / Nachteile

+ Gutes Preis Leistungsverhältnis
+ Hohe Stabilität
+ Mit Sattelkissen und Pumpstangenschutz

Relativ Hohes Eigengewicht (33,5 kg)

Wagenheber Test Kunzer WK 1075 Fazit

Der Kunzer WK 1075 bietet ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis. Dabei ist er vor allem für Werkstätten, bei denen der Rangierwagenheber nur sporadisch zum Einsatz kommt und anspruchsvolle Privatpersonen geeignet. Es kann auch eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen werden, wenn der Wagenheber nur zwei Mal im Jahr zum Einsatz kommt.

Im Vergleich zu einem günstigen Wagenheber aus dem Baummarkt macht der Kunzer WK 1075 mehr als eine gute Figur. Hier lohnt sich die Investition in die höhere Qualität.

Kunzer WK 1075

Kunzer WK 1075

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.